Battlefield 4 Commander ausprobiert

Wer gerade ein bisschen Zeit hat, nur mobil mit Tablet oder Laptop unterwegs ist kann mit dem Battlefield 4 Commander Modus auch bequem unterwegs den einen oder anderen Sieg und Punkt für seinen Soldaten sammeln – und das gesamte Team profitiert davon.

Der neue Modus: Commander

BF4 CommanderBereits in den ersten Videos, noch weiter vor der Beta von Battlefield 4 wurde bekannt, dass es einen Commander Modus geben wird. Zunächst skeptisch habe ich diese große Neuerung nun ein paar Mal gespielt und muss sagen, dass das Spielen als Commander durchaus Spaß machen kann.

Loggt man sich auf einem iOS oder Android Gerät in der Battlelog App ein, ist es möglich einem Server als Commander bei zutreten. Hierfür wird noch eine zusätzliche App – die Battlefield Commander App – herunter geladen. Beide Apps sind in den Stores kostenlos. Nach kurzer Ladezeit gelangt man zu einer Übersicht der aktuell auf dem Server gespielten Karte, den Squads des eigenen Teams sowie den von der Position der Soldaten und Fahrzeugen – auch des Gegners soweit diese bekannt sind.

Für jedes Team ist ein Platz als Commander verfügbar, und als eben dieser kann man seinem Team zusätzliche Vorteile sichern. Neben einfachen Scans oder EMP-Angriffen auf frei wählbare Gebiete kann man auch Monitionskisten oder sogar Fahrzeuge als Unterstützung abwerfen.

BF4 Commander Cruise MissileJe nach Karte ist es für die Soldaten auch möglich durch die Einnahme von Flaggen bzw. deren Positionen dem Commander weitere Optionen freizuschalten, nun winken Gunship oder der gezielte Angriff einer Cruise Missile Rakete. Möchte man das gegnerische Team zusätzlich schwächen kann man dessen Commander-System kurzzeitig durch einen Hackangriff blockieren, was den Einsatz von Drohnen oder Angriffen vorübergehend unterdrückt

Punkte kassieren und verteilen

BF4 Commander PunkteNeben dem Vorteil für die Soldaten auf dem Server bekommt man auch als Commander für seine Leistungen Punkte und kann zusätzlich Squads befördern, sofern diese sie durch das Sammeln von Punkten dafür qualifizieren. So bietet es auch den Squads die Möglichkeit, Unterstützung an ihre Position anzufordern. Es entsteht eine, wie ich finde richtig gute Kommunikation zwischen Soldaten und dem Commander der den Überblick gut behalten kann.

Ausprobieren lohnt sich auf jeden Fall

Wer kein Tablet zu Verfügung hat kann das Ganze auch vom normalen PC aus machen, allerdings würde ich da dann doch lieber selbst auf das Schlachtfeld von Battlefield 4 gehen und gegnerische Einheiten aufmischen.

This site uses cookies, Google Analytics, and might include links or connections to social media networks like Facebook, Google+ Read more
Hello. Add your message here.