Gameplay aufnehmen mit ShadowPlay

Seit einigen Tagen ist mit den neuen NVIDIA GeForce Treibern auch ein neuer Inhalt gekommen. Mit ShadowPlay soll es nun möglich sein, direkt beim Spielen das gesamte Geschehen auf zunehmen und gleich auf der Festplatte im angenehmen Format zu speichern.

Update: ShadowPlay kann jetzt auch den Ton des Mikrofons aufzeichen.

Was brauche ich dafür?

ShadowPlay bereitUm die neue Funktion zu nutzen werden einige Dinge benötigt, ist ein Punkt davon nicht erfüllt wird das neue Feature automatisch deaktiviert.

  • GeForce GTX Desktop Grafikprozessor der 600 Serie oder besser
  • Intel Core i3-2100 3.1 GHz, AMD Athlon II X4 630 2.8 GHz oder bessere CPU
  • 4 GB RAM oder mehr, daher wohl auch nur mit x64 Systemen verfügbar
  • Windows 7 oder 8
  • aktuelle GeForce Treiber inkl. NVIDIA GeForce Experience

Wie starte ich eine Aufnahme?

Zunächst sollte man die ShadowPlay Funktion anschalten, hierfür findet man im GeForce Experience Fenster nun oben rechts einen Button, nach dem Aktivieren ist bereits eine Standardeinstellung aktiv, die durch aus brauchbar ist.

ShadowPlay Einstellungen

Aufnehmen kann man mit F10 einen beliebig-langen Spielabschnitt. Alternativ dazu wird eine Funktion geboten, die automatisch 20 Minuten speichert. Ein einfacher Druck auf F9 speichert also 20 Minuten. Für Nutzer von Windows 7 allerdings stehen lediglich 10 Minuten zur Verfügung.

Neben dem Video wird auch automatisch die Tonspur des Spieles mit aufgenommen, ein angeschlossenes Mikrofon hingegen derzeit noch nicht. Die gespeicherten Videos findet man im voreingestellten Ordner. Unter Windows 7 wird alle 4 GB eine neue Datei angelegt – Windows 8 hingegen legt eine einzelne Datei pro Aufnahme an

Vergleich gegenüber FRAPS

Besonders praktisch ist die Hardware-Codierung, das heißt, das aufgenommene Video wird direkt von der Hardware verarbeitet und spart so eine Menge an Speicherplatz. Der verwendete H.264 Codec ist zudem weit verbreitet, was eine nachträgliche Bearbeitung deutlich vereinfacht.

Was nicht so gut ist, es wird immer in 1080p aufgenommen – unabhängig vom aktuellen Seitenverhältnis. In den meisten Fällen sollte das zwar kein Problem darstellen, jedoch für 16:10 Monitore wird die Aufnahme nicht ganz korrekt dargestellt. Auch schade ist, dass es zurzeit nicht möglich ist, im Fenstermodus (egal ob als Vollbild oder mit Rahmen) aufzunehmen.

Wer also schon immer einfach und bequem – mit kaum Performance-Verlust – aufnehmen möchte ist mit der aktuellen Beta Version von ShadowPlay gut beraten. bleibt zu hoffen, dass die vorhandenen Funktionen weiter verbessert werden und noch die eine oder andere Funktion hinzukommt.

This site uses cookies, Google Analytics, and might include links or connections to social media networks like Facebook, Google+ Read more
Hello. Add your message here.