[Hardware] PhysX-Umbau

Zwei GTX-Karten im Einsatz

Zwei GTX-Karten im Einsatz

Nach rund sechs Monaten intensiver Testphase – auch einfach nur Zocken genannt – habe ich mich entschlossen, meinen Computer wieder etwas um zu bauen. Bislang waren zwei GTX Karten eingebaut. Eine 670 OC als Hauptkarte und eine 460 OC als PhysX-Karte. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Leistung der GTX 460 OC nicht einmal annähernd aus genutzt wird, um die Physik zu berechnen. Die Folge? Zwei Lüfter die sich drehen und Strom der unsinnig verbraucht wird. Dazu auch noch die Kabel zur Stromversorgung der GTX 460 OC.

GTX 670 OC mit GT 610

Bislang hatte ich neben mir noch einen Ubuntu-Desktop-PC der bei Bedarf und zum Testen und Entwickeln von Android-Apps genutzt wurde. Dieser lief mit einer GT 610 mit passiven Kühler, was für den Ubuntu-PC mehr als genug war. Allerdings habe ich Ubuntu sogut wie nie genutzt und stattdessen lieber über einen virtuellen PC an meinem „großen“ Rechner gearbeitet.

Daher habe ich mich kurzerhand dazu entschlossen, den Ubuntu-PC zu einem zweiten „Gamer-PC“ zu machen, dass man mal mit einem Kumpel eine gemütliche Runde datteln kann, ohne den alten Laptop bequemen zu müssen. Also wurden die zwei kleinen Grafikkarten getauscht. Mein eigener PC läuft ab jetzt mit der passiven GT 610 als PhysX-Karte, welche sinnvoller genutzt wird und der zweite PC läuft mit mit der GTX 460 OC, Origin und Steam – mehr nicht.

Ich muss sagen – sinnvolle Arbeit.

This site uses cookies, Google Analytics, and might include links or connections to social media networks like Facebook, Google+ Read more
Hello. Add your message here.