PhysX
05
Aug

[Hardware] PhysX-Umbau

Nach rund sechs Monaten intensiver Testphase – auch einfach nur Zocken genannt – habe ich mich entschlossen, meinen Computer wieder etwas um zu bauen. Bislang waren zwei GTX Karten eingebaut. Eine 670 OC als Hauptkarte und eine 460 OC als PhysX-Karte. Allerdings habe ich festgestellt, dass die Leistung der GTX 460 OC nicht einmal annähernd aus genutzt wird, um die Physik zu berechnen. Die Folge? Zwei Lüfter die sich drehen und Strom der unsinnig verbraucht wird. Dazu auch noch die Kabel zur Stromversorgung der GTX 460 OC. Bislang hatte ich neben mir noch einen Ubuntu-Desktop-PC der bei Bedarf und zum Testen und Entwickeln von Android-Apps genutzt wurde. Dieser lief mit einer GT

24
Jan

[Hardware] Neue Grafikkarte #Teil 2

So, nun ist die komplette neue Hardware endlich eingebaut, das System neu aufgesetzt und soweit bei Steam und Origin alles neu runter geladen – ich liebe DSL100.000 Vor etwas längere Zeit hatte ich ja bereits erwähnt, dass neue Hardware geplant war. Diese Aufgabe ist nun erfolgreich umgesetzt – auch wenn sich das Midi-ATX Gehäuse als etwas klein für zwei Grafikkarten erwies. Zunächst eine kleine Übersicht über die neuen Teile, die den Weg ins Gehäuse gefunden haben. Thermaltake Berlin 630Watt Gigabyte GA-Z77X-UD3H Intel Z77 Intel Core i5 3570K 4x 3.40GHz (Sockel 1155) 16GB Corsair Vengeance LP Black DDR3-1600 DIMM CL10 Dual Kit 2048MB Gigabyte GeForce GTX 670 OC 1024MB Gigabyte GeForce

18
Dez

[Hardware] Neue Grafikkarte #Teil 1

Bislang musste fürs Spielen immer meine alte ATI HD 4600 herhalten. Wohlmerkt eine DirectX 10.1 Karte – alles andere als aufs Spielen von Battlefield 3 und Co. ausgelegt. Doch ich muss sagen, trotz massiver Frameverluste kam ich ganz gut zurecht. Schön leiese war sie dazu auch noch. Allerdings plane ich schon seit einiger Zeit, mein gesamtes System ein wenig auf zurüsten. Die alte Grafikkarte aus dem Hause AMD muss also wohl oder übel so langsam Neuem weiche. Im Rahmen des Aufrüstens kommt zunächst eine GeForce GTX 460 OC, die später dann im SLI-Modus als PhysX-Karte herhalten muss. Bei einem Anschaffungspreis von gerade einmal 50 Euro sagt man nicht nein. Neben

This site uses cookies, Google Analytics, and might include links or connections to social media networks like Facebook, Google+ Read more
Hello. Add your message here.